· 

Deutsche Meisterschaft von Sascha Stark - Teil 2

Wir präsentieren euch den zweiten Teil von Sascha´s Bericht! Ihr habt Teil 1 verpasst? Dann unbedingt hier sofort nachholen!

Top 16

VS Raphael Klein

 

Es war Raphaels Geburtstag und er war kürzlich Vater geworden. Ich hatte irgendwie das Gefühl nicht gewinnen zu dürfen, allerdings war das Match-Up klar auf meiner Seite und die Qualität seiner Starthände bestätigte dies nur. Er hatte ein sehr interessantes Erde Wind Deck welches ihr euch hier anschauen könnt: https://ffdecks.com/deck/6452513809104896

Spiel 1

 

Raphael konnte in den ersten Zügen lediglich 2 Unterstützer auf’s Feld bringen. Ich hatte einen weiteren soliden Start mit Leila + Wikinger + Unterstützer, welcher mir erlaubte frühzeitig Druck aufzubauen. Seltsamerweise zog ich all meine Wikinger sehr früh, was Raphael dazu brachte sich seinen H’resvelgar mit der Spezialfähigkeit von Mog XI zu suchen. Dennoch war ich inzwischen auf 5 Unterstützer und er weiterhin auf 2. Er spielte einen Paul aus welcher von meiner Refia nicht geblockt werden konnte doch glücklicherweise fand ich einen Gogo. Er versuchte mit seinem Alexander meinen 9000er Gogo loszuwerden, doch ich konterte diesen indem ich meine Refia über einen Gelehrten zurück auf die Hand genommen habe. Dadurch hat Gogo nur noch 8000 Stärke und Alexander verpasste sein Ziel. Durch meinen großen Ressourcenvorteil beendete ich das Spiel bald darauf.

Spiel 2

 

Für Mono Wasser Decks kann ein Zidane sehr gefährlich werden, sollte man nicht gleich einen Famfrit zur Hand haben. Raphael war gezwungen seinen Zidane im ersten Zug abzuwerfen um einen Mog XI ausspielen zu können. Nachdem ich auch nur einen Unterstützer gespielt hatte konnte ich im darauffolgenden Zug mit Brahne meinen Wikinger suchen und diesen gleich mit Leila auf das Feld holen. Raphael knallte mir Rikku und Paine vor meine Schwächlinge doch fand keinen Erd-Unterstützer.

Ich spielte meine Refia und meinen Wakka und konnte so mit Party-Angriffen das Damage-Race starten. Für die nächsten Züge traute ich mich nicht seine Paine zu blocken und er sich nicht meine Party zu Blocken bis ich dann auf 5 Unterstützer war und er wieder nur auf 2. Er merkte, dass ich keine weiteren Stürmer ausspielen würde und zündete seine Shantotto. Mit meinen offenen Gelehrten rettete ich Refia und Leila und wusste, dass er nun nicht mehr gewinnen konnte. Ich spielte Lenna, die einen Ritter mitbrachte und Leila die einen Wikinger holte und Raphael reichte mir seine Hand.

Top 8

VS Felix Bergemann

 

Felix war bereits mein Gegner in der 3. Swiss Runde gewesen. Ich wusste, dass er Turbo Discard spielte, darum ließ ich mich von seinem Tidus Cosplay nicht täuschen. Da er sehr aufgeregt war versuchte ich mich zu entspannen doch nun ging es bereits um einen sicheren Platz bei der Europameisterschaft. Hier könnt ihr euch Felix Deck anschauen: https://ffdecks.com/deck/5335520540360704

Spiel 1

 

Felix durfte beginnen und tat dies auch wie es sich gehört meine einer Ladung Discard.. Ich schaffte es mich zu stabilisieren und der Exburst Famfrit kam sehr gelegen dabei. Felix Deck rächte sich allerdings mit einem Laguna Ex, während dieser lästige Squall noch lag und schaffte meinen Wikinger zunächst aus dem Weg. Er baute sich dadurch seinen Schadensvorteil weiter aus und konnte das Spiel mit einer Shiva beenden. Hier war sie nun meine erste Niederlage im Turnier und im Best-of-three zurückzuliegen ist für niemanden angenehm aber es gab noch eine Chance und die wollte ich ergreifen.

Spiel 2

 

Felix startete mit etwas weniger Discard aber dafür kam in seinem 2. Spielzug der 3er Imperator gerade als ich Leila und Wikinger rausbringen wollte.. Ich tat es trotzdem doch dank ein paar weiterer Dull- und Freeze-Effekte kam er schnell dazu mich auf 5 Schaden zu setzen. Seine Aufregung wurde allerdings keineswegs geringer und ließ ihn zunächst den ein oder anderen kleinen Fehler verursachen wie zum Beispiel der Klassiker: Mein Gegner hat nur 2 Handkarten also greife ich mit meinem 5000er Thaumaturgen an… Oups der Wikinger blockt, mein Gegner geht auf 3 Handkarten und Thaumi stirbt. Nichtsdestotrotz war ich ein paar Runden nur eine Shiva von meinem Untergang entfernt doch glücklicherweise hatte er im frühen Spiel bereits zwei abwerfen müssen und so riskierte ich ein paar Angriffe. Ich konnte etwas mehr Stürmer auf das Feld bringen als er und zum Ende die Oberhand gewinnen und diese Runde für mich entscheiden.

Spiel 3

 

Inzwischen ging seine Aufregung auch auf mich über und ich wurde ziemlich Nervös da ich das folgende Spiel unbedingt gewinnen wollte. Er startete glücklicherweise ohne Discard-Effekte aber dafür mit einem Militär-Quahl. Leider musste ich erst zwei Schadenspunkte einstecken bis ich ihn mit einem Famfrit loswerden konnte. Daraufhin konnte er einen weiteren ausspielen und zusätzlich einen Yeti dazulegen. In der zwischenzeit konnte ich mich allerdings auch schon etwas aufbauen und sogar zurückschlagen. Zurückschlagen ist per se immer gut aber plötzlich kam ein weiterer Laguna als Exburst welcher meine Ashe dullte. In seinem Zug folgte Edward + Thaumaturg um mir meine zwei Handkarten abzunehemen.. mit einer davon konnte ich Ashe zwar noch aktivieren doch seinem Quahl interessierte das herzlich wenig so brachte er mich prompt auf 6 Schadenspunkte und ich wusste lange konnte ich dem nicht mehr standhalten. Von einer höheren  Macht (möglicherweise C’thullu) gesandt kam Tim (Lenna) mit einem Ritter von oben und halfen dabei mich wieder auf die Beine zu stellen. Die Spannung war zum Zerreißen und Felix sah seinen Sieg schon in greifbarer Nähe als ihm ein schwerer Fehler unterlief.. Er konnte meine Lenna dullen und wollte sie mit Glasya Labolas brechen, ich persönlich wollte sie bereits weglegen als unser Judge Rhys uns auf meinen Wakka aufmerksam machte (Vielen Dank hier nochmal!). Das mir so ein Fehler unterlief war mir sehr unangenehm aber ich war die ganze Zeit schon so kurz davor zu verlieren, dass ich es einfach hingenommen hätte. Das schlimmste war, dass er die 7000 Schaden einfach hätte auf meinen Ritter geben können und ich dann wohl wirklich nicht mehr zurückgekommen wäre. Inzwischen hatte meine Ashe auch ganze Arbeit geleistet und ihn ebenso auf 6 Schadenspunkte gesetzt. Jetzt ging es um jeden Zug.. Ich konnte eine Wolke der Dunkelheit auf das Feld bringen und einen kleineren Stürmer beseitigen doch wenn er im Folgezug auch nur einen einzigen Dull-Effekt gezogen hätte wäre ich erledigt gewesen. Er zog seine zwei Karten, ärgerte sich und reichte mir seine Hand. Seine nachgezogenen Karten waren ein Cid Aulstyne und ein Edward gewesen welche er beide nicht ausspielen konnte und so ermöglichte sein Deck mir ins Halbfinale zu ziehen.

Halbinale

VS. Christian Schwebke (FFTCG.ORG)

 

Nun war ich bereits sicher für die Teilnahme an der Europameisterschaft qualifiziert, doch was ich wirklich wollte war es diese Etappe zu überspringen. Die Europameisterschaft in diesem Jahr wird so prall gefüllt mit guten Spielern, wovon einige sehr viel bessere Spieler sind als ich, dass ich mir von dort aus nur wenige Chancen gerechnet hätte es zur Weltmeisterschaft zu schaffen. Doch musste ich nun zunächst an dem Spieler vorbei der meiner Meinung nach, die allergrößten Fortschritte was Spielqualität angeht, innerhalb des letzten Jahres gemacht hatte. Während er im letzten Jahr vor allem mit dem Aufbau dieser wunderbaren Seite beschäftigt war wurde er innerhalb diesen Jahres zu einem der absolut besten deutschen Spielern und definitiv ein Gegner den ich nicht unterschätzen würde.

Christian’s Deck könnt ihr euch hier nochmal ansehen: https://ffdecks.com/deck/4539351161634816

 

Ihr könnt euch unser fantastisches Match, welches definitiv eine 3. Runde verdient hätte , hier anschauen:

https://www.twitch.tv/videos/301609182?t=02h25m36s

Finale

VS Denny Lukowsky

 

Da war ich nun im großen Finale und ich wusste dieser Gegner durfte nicht gewinnen! 

Ich hab unseren guten Denny sehr gern und ich liebe ihn für seine Ehrlichkeit und seine direkte Art (Und das er in einem Haus lebt, welches groß genug ist um mich und meine Freunde unterzubringen *hust*). Doch es gab 3 große Gründe weswegen ich dieses Match nicht verlieren konnte:

  1. Auf der Europameisterschaft im letzten Jahr schaute er mir in einem Spiel zu und sah mehrere Fehler, daraufhin bezeichnete er mich als einen schlechten Mono-Wasser Spieler was ich ihm verziehen hab, da ich mir sicher war, dass er zumindest zum Teil recht hatte. Doch die Genugtuung ihn mit Mono Wasser im großen Finale zu schlagen war einfach zu reizvoll.

  2. Er spielte Turbo Discard. Ich muss zugeben, dass ich Denny mehr recht dafür zusprechen würde dieses furchtbare Deck zu spielen als jedem anderen, da er bereits zu Opus 3 mit den Deepground Soldiers herumexperimentierte. Allerdings hat er seitdem fast gar nicht mehr gespielt und das beweist nur wie furchtbar dieses Deck einfach ist. Hier hinzu kommt noch, dass ich nicht akzeptieren konnte, dass jede Nationalmeisterschaft in Europa in diesem Jahr von Mono Eis gewonnen wird.

  3. Ich habe diese Story angefangen und wollte sie zu Ende bringen. Ich habe mir den Gedanken deutscher Meister zu werden innerhalb der letzten Wochen immer weiter eingeschärft. Ich wollte mein Deck und meine Story zu etwas besonderem machen, was mir durch die Signaturen auf jeder Karte und den dazugehörenden Geschichten auch gelungen ist. Ich habe mich lange darauf vorbereitet und vor allem möchte ich die Ehre haben diese großartige Community auf der Weltmeisterschaft zu vertreten.

Doch nun war da Denny mit diesem  Deck als mein Endgegner:

 

https://ffdecks.com/deck/6747893289451520

 

Wie die ganze Geschichte ausgegangen ist wisst ihr vermutlich bereits doch ich würde mich trotzdem freuen wenn ihr Lust habt diesen epischen Bosskampf anzusehen:

 

 

https://www.twitch.tv/videos/301609182?t=04h21m20s

Und so kommt dieser Artikel nun zum Ende und an dieser Stelle möchte ich mich bedanken.

 

Ich danke an erster Stelle, dem Mann ohne den dieses Spiel nicht das wäre was es heute ist, seine Hingabe und seine vielen Talent haben ihn in diese Position gebracht und ich hoffe er hält diesem harten Job noch eine ganze Weile stand! Huge shoutout to Tim Schilder for making it happen!

 

Als nächstes möchte ich FFTCG.org dafür danken, dass sie mit ihren endlosen Stunden von unbezahlter Arbeit dafür sorgen, dass dieses Spiel und seine Community weiter wächst und wächst und dafür, dass sie mir ermöglichen hier zu euch zu sprechen!

Nun möchte ich mich bei der besten lokalen Community bedanken die ich mir vorstellen kann. Meine lieben Berliner und Rundummer, ihr sorgt dafür, dass dieses Spiel so viel mehr als nur ein Spiel ist, ich liebe es euch wöchentlich sehen zu können ob es in unserer Basis dem Funtainment, meiner Kita oder Stevens viel zu kleines Wohnzimmer ist; ob es zum kompetitiven testen, zum Draften oder zum kostenlosen Curry Wurst essen ist; Ich freue mich auf jedes Event mit euch und darauf noch viele weitere zu veranstalten und zu erleben!

 

Besonderer Dank geht hier noch raus an meinen besten Freund Martin „Mag“ Grahl, welcher keine Ahnung hatte was er damit anrichten würde als er sagte „ Also dieses Final Fantasy TCG wäre mal ein Kartenspiel, dass ich wieder mit dir spielen würde.“ Spezieller Dank geht hier noch an mein Team Limit Break Berlin: Steven der Chauffeur, Kaspar der ferne Manager, Chris der Mysteriöse und Salim der Beherzte! Lieben Dank auch noch an unseren Sponsor Cardmarket, die diverse Events unterstützen und uns mit sportlichen Shirts ausgestattet haben. Vielen Dank an jeden von euch der sich bis hier durchgequält hat und Teil unserer deutschen Community ist! Ohne euch würde es dieses großartige Spiel nicht geben! Zu guter Letzt hab ich nicht nur eine Danksagung sondern auch eine Entschuldigung auszusprechen an meine Freundin Nina, welche mit diesem Spiel, für das ich sie viel zu oft alleine lasse, nicht viel anfangen kann. Danke, dass du meine Karten noch nicht verbrannt hast und diese ungesunde Beziehung zu ihnen duldest!

 

Euer Sascha Stark!

Author: Sascha Stark