· 

Die wertvollsten Karten 2018!

Das Final Fantasy TCG ist nun seit über zwei Jahren auf dem Markt. Dennoch fragt sich jeder immer wenn er Karten tauscht oder neue Karten aus Packs zieht: Was ist meine Karte wert oder wie gefragt ist sie? Um dieser Frage auf die Spur zu gehen haben wir uns mit cardmarket.com zusammen geschlossen und Daten aus dem Verkauf der letzten zwölf Monate ausgewertet. 

 

Cardmarket ist die erste Anlaufstelle für den An- und Verkauf von Einzelkarten. Dort treffen Sammler auf Spieler, Händler auf Privatverkäufer und es gilt das Gesetz des freien Marktes: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Die in den Texten erwähnten Preise sind nicht aktuell, sondern vom 20.12.2018 und dienen vor allem als Referenz.

Umsatzstärkste Karten

Umsatzstärkste Karten und teuerste Karten dürfen in dieser Rubrik nicht verwechselt werden. In der Vergangenheit waren limitierte Promos mitunter die teuersten Karten, jedoch bringen teure Staples die in jedem Deck gespielt werden mehr Umsatz. 

Gabranth(1-098)
Gabranth (1-098R)

Platz 10 - Gabranth(1-098R)

Gabranth war eine der ersten limitierten Promos. Mittlerweile haben die meisten Spieler jedoch ihre Kopien und die ersten sind schon ab 8,50 € erhältlich. 

Lock(4-048)
Lock(4-048L)

Platz 9 - Lock(4-048L)

Seit Opus IV ist Lock nicht mehr aus Eis Decks wegzudenken. Mit dem richtigen Setup kann er den Gegner stark unter Druck setzen, da er für 3 CP einen 7000 Stärke Stürmer aufs Feld bringt, der den Gegner Karten abwerfen lässt wenn er Schaden zufügt. Seine Spezialfähigkeit sollte nie un­ter­schätzt werden, da sie das eine oder andere Spiel für dich ent­schei­den kann. 


Y’shtola(5-068L)
Y’shtola(5-068L)

Platz 8 - Y’shtola(5-068L)

Seitdem Erde/Wind sich im Meta etabliert hat und nun zu den stärksten Decks gehört, ist Y’shtola sehr gefragt. Sie kann nicht von Dadarma (4-085) zerstört werden und kann jederzeit eine Autofähigkeit oder Beschwörung negieren. 

Rinoa(2-047L)
Rinoa(2-047L)

Platz 7 - Rinoa(2-047L)

Opus VI wurde stark von Turbo Eis Discard Decks heimgesucht, deren Ziel es ist die Geg­ne­ri­schen Handkarten jede Runde auf 0 zu reduzieren, um dem Gegner je­gliche Op­tionen zu nehmen. Rinoa hatte in dem Deck sehr viel Sy­nergie, da der Gegner sich ent­scheiden musste ent­weder einen Schaden zu nehmen, einen Stürmer zu opfern oder den Schaden von unzähligen DGS Soldaten zu nehmen. 


Wolke der Dunkelheit(5-126L)
Wolke der Dunkelheit(5-126L)

Platz 6 - Wolke der Dunkelheit(5-126L)

Zur Ankündigung der Legend wurde sie stark unterschätzt von der Community, bewies sich aber nach kurzer Zeit als Staple in jedem Deck was eine Wasser Engine spielt. Die Wolke entfernt im Idealfall einen Stürmer vom Gegner und muss ent­weder vom Gegner ent­fernt, oder un­schäd­lich gemacht werden, da Sie jede Runde potentiell noch mehr Stürmer vom Feld nimmt. 

Estinien(6-088L)
Estinien(6-088L)

Platz 5 - Estinien(6-088L)

Ein eingebautes Out gegen Vayne (2-026) und er bricht jedes mal den gegnerischen Stürmer ohne zu Kämpfen? Zweimal angreifen pro Zug? Diese Fähigkeiten lassen Estinien glänzen und in vielen Blitz Decks auftauchen. Sein Job Dragoon hat auch einiges an Support und verdient sich somit einen soliden fünften Platz. 


Diabolos(5-062L)
Diabolos(5-062L)

Platz 4 - Diabolos(5-062L)

Die wo­möglich stärkste Be­schwör­ung im Spiel ist fast aus­schließlich mit drei Kopien in jedem Deck zu finden, welches das Element Wind spielt. Mit dem Potenzial für 0 CP einen Starken Stürmer zu zer­stör­en oder einen der anderen zwei Fähig­keiten zu benutzen ist Diabolos nicht mehr aus der Meta weg­zu­denken.

Shantotto(1-107L)
Shantotto(1-107L)

Platz 3 - Shantotto(1-107L)

Shantotto war die erste Karte, die einem gegen ein massives Feld an Stürmern vom Gegner retten konnte. Mit Opus VII kam jetzt noch Sin(7-130L) dazu. Ob Shantotto damit an Wert verliert wird nur die Zeit zeigen. Bis dahin ist und bleibt sie ein starker Bestandteil in allen Erde/Wind Decks, die zumindestens in England viel in Turnieren vertreten ist. 


Genesis(3-033L)
Genesis(3-033L)

Platz 2 - Genesis(3-033L)

Genesis ist ein und bleibt die Karte, die das Eis Element gut beschreibt. Durch den Reprint im Heroes & Villain Starter Deck nun für jedermann erschwinglich sackte der Preis stark ein. Auch wenn Genesis inzwischen nur noch um die zwei Euro wert ist, ist er in jedem Eis Deck vorzufinden. 

Wol(5-075L)
Wol(5-075L)

Platz 1 - Wol(5-075L)

Vier der 10 umsatzstärksten Kar­ten werden aktuell in Erde/­Wind ge­spielt. Daher darf auch Wol nicht fehlen. Nach der Lasswell (7-042H) Pro­mo ist Wol mit 25 € zurzeit die zweit­teuerste Karte im Spiel. Starke Effekte ge­paart mit einem soliden Stürmer für 4 CP sind mehr Gründe als nötig diese Karte meist drei­mal in jedem Erde Deck zu spielen. Erde war bis Opus V kein starkes Element und daher hat Wol vor allen anderen seinen Platz an der Sonne wohl ver­dient.


Meistverkaufte Karten

Nun gut weg von den teuren Karten die sich ein großteil der Spieler nicht leisten wollen/können und kommen wir zu den häufig verkauften Karten. Diese sind meist Karten sind meist basics, die nahezu alle Decks brauchen, aber zum Glück sehr erschwinglich sind. 

Lebreau(1-030R)
Lebreau(1-030R)

Platz 10 - Lebreau(1-030R)

Lebreau ist eine der Karten, die allen Stürmern +1000 Stärke geben. Anfangs hört sich das nicht viel an, wenn jedoch alle deine Stürmer immer ein Stückchen stärker sind als die deiner Gegner ist sie schnell ihre Crystal Points wert und daher in allen Mono Feuer Listen vertreten.

Min'U(1-171H)
Min'U(1-171H)

Platz 9 - Min'U(1-171H)

Wirst du von Al Cid gemobbt oder hast du es satt dauernd von Dadarma verprügelt zu werden? Hier kommt dein Freund und Helfer Minwu. Endlich ist Schluss mit pings und kleinen Portionen von Schaden die deine Stürmer zerstören. Leider hat Minwu sehr darunter gelitten, dass Mono Blitz weniger gespielt wird und Erde/Wind meist Hekatoncheir oder Schütze spielt, um Minwu wieder los zu werden. 


Dämonid Belias(2-019R)
Dämonid Belias(2-019R)

Platz 8 - Dämonid Belias(2-019R)

Wie geschaffen für jedes Aggro Deck bietet Belias gute Dienste in der Kampfphase an um kostengünstig den Gegner in eine Falle zu locken oder schnell einen Schaden zu verursachen. Mit zwei cent pro Karte kann man hier nichts falsch machen. 

Yuna(1-176H)
Yuna(1-176H)

Platz 7 - Yuna(1-176H)

Yuna glänzt nicht nur mit einem schönen Artwork sondern kontert noch zusätzlich einigen Schabernack der zurzeit mit Leila und Wikinger getrieben wird. Dazu sind ein knapper Euro für eine Hero Karte die zusätzlich Synergien mit Rikku und Pain hat ein Schnäppchen. 


Zwiebelritter(1-125R)
Zwiebelritter(1-125R)

Platz 6 - Zwiebelritter(1-125R)

Wo sich der gute Al-Cid rumtreibt kann der Zwiebelritter nicht weit weg sein. Mit 6000 Stärke und 3 CP Kosten ist er zwar 1000 Stärke schwächer als seine Artgenossen die sonst 3 CP kosten, jedoch zerstört er fast immer etwas, da viele Karten in Blitz Schaden machen wenn sie gespielt werden. 

Illua(5-099H)
Illua(5-099H)

Platz 5 - Illua(5-099H)

Mit stolzen vier Euro ist Illua keine günstige Karte. In ausschließlich jedem Blitz Deck wird sie gespielt und harmoniert zufälligerweise noch gut mit Al-Cid der in den Zeiten von Opus II Mono Blitz Decks an die Spitze katapultiert hat. 


Chaos(1-184H)
Chaos(1-184H)

Platz 4 - Chaos(1-184H)

Habe ich schon Erde/Wind als Deck erwähnt? Falls ihr bis hierher gelesen habt wird euch aufgefallen sein dass es allgegenwärtig ist. Den nicht Turnierspielern wird vielleicht die Karte etwas komisch in einem Erde/Wind Deck vorkommen, jedoch ist sie durch Kam’lanaut(5-148H) suchbar und produziert jedes Element eurer Wahl. Die Popularität des Decks hat auch diese Karte um einiges populärer gemacht als ihr Licht Gegenstück Cosmos. 

Wakka(1-180R)
Wakka(1-180R)

Platz 3 - Wakka(1-180R)

Weshalb ist Wakka auf Platz 3 wenn Lebreau das gleich macht? Um es einfach auszudrücken kann kurz gesagt werden, dass Wasser ein sehr Starkes Element geht und seit Opus III mit Cagnazzo(3-130R) und Lenna(3-144L) oben in der Turnierszene mitmischt. Seit Opus VI sind auch Leila(6-126R) und Wikinger Wikinger(4-133C) auf die Unterstützung von Wakka angewiesen um nicht bei jedem noch so kleinen Schaden das Zeitliche zu segnen. 


Sephiroth(PR-001)
Sephiroth(PR-001)

Platz 2 - Sephiroth(PR-001)

Die erste Promo, die nicht nur ein alternatives Artwork besitzt sondern eine eigenständige Karte ist scheint bei Sammlern immer noch einen hohen Stellenwert zu besitzen. Wie Gabranth bei den umsatzstärksten Karten die Ausnahme bildet und nicht in aktuellen Turnier Decks gespielt wird hat sich Sephiroth hier auf dem zweiten Platz der meistverkauften Karten ein gemütliches Plätzchen gemacht und bleibt hoffentlich noch eine Weile. 

Maria(1-083H)
Maria(1-083H)

Platz 1 - Maria(1-083H)

Trommelwirbel für die meistverkaufteste Karte! Maria unterstützt alle und jeden unabhängig von seiner (Haut/Element) Farbe :D zwar kostet sie 4 CP,  jedoch kann sie dadurch in mehrfarbigen Decks gespielt werden und ist daher heiß begehrt. Habe ich schon erwähnt dass sie in Erde/Wind gespielt werden kann? Nein, nein, genug der vielen Worte. 


Ich hoffe ihr habt einen kurzen Einblick bekommen welche Karten sich weshalb gut verkaufen und könnt für euch selber Rückschlüsse ziehen. Danke fürs Durchhalten bis zum Schluss, bis zum nächsten mal und schaut unbedingt einmal bei Cardmarket vorbei! Wir danken vielmals für die Zusammenarbeit bei diesem Artikel und den Daten, die Cardmarket uns hierfür zur Verfügung gestellt hat.